MSBB und Möglichkeiten der Lauftherapie - Ein Workshop auf der Therapie-München, Fachmesse mit Kongress für Therapie und medizinische Rehabilitation

30. Dezember 2022

Laufen als Lösung

Möglichkeiten der Lauftherapie und des Präventionsprogramms MSBB – mind, soul & body in balance: Gesundheitsprogramm, Stressbewältigung und Verbesserung körperlicher und psychischer Befindlichkeit

Im Rahmen des Kongress- und Messeprogramms vom 28.-30. Nov. 2022 der therapie-München hat die Laufakademie der Laufzeitschrift Runners World einen Workshop zum Thema „Laufen als Lösung“ veranstaltet. Dabei wurde die Lauftherapie in Verbindung mit dem achtsamkeitsbasierten Stressbewältigungsprogramm MSBB vorgestellt.

Urs Weber, Redakteur von Runners-World, moderierte diesen kurzweiligen Workshop, in dem die Referent*innen Katja Cordts-Sanzenbacher und Anke von Popowski sehr anschaulich das lauftherapeutische Programm vorstellten. Prof. Dr. Dr. Martin Hörning und Johannes Tack führten in das achtsamkeitsbasierte Stressbewältigungsprogramm MSBB ein, welches sich an dem bio-psycho-sozialen Modell der Gesundheit orientiert. MSBB nimmt Bezug auf spezifische Risiko- und Schutzfaktoren psychischer Gesundheit, um der Entstehung und Manifestierung von Erkrankungen entgegenzuwirken. Ausgehend davon, dass nicht nur chronischer Stress, sondern auch Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung Hauptrisikofaktoren der am häufigsten auftretenden Erkrankungen in Deutschland sind, wurden beide Themen in die Programme der Lauf-Akademie implementiert.

Den Workshopteilnehmenden wurde dabei das gesundheitsorientierte Laufen als ein ganzheitlicher Ansatz zur Verbesserung der Gesundheit von Körper und Psyche anschaulich dargestellt. Kleine eingebaute und in den Alltag integrierbare Übungen trugen zur Veranschaulichung bei. Die Kongressbeitrag zeigte, wo die Ausbildung zur Lauf-Therapeutin /zum Lauf-Therapeuten oder zum Lauf-Coach ansetzt, aber auch wie  Lauftherapie und ein achtsamkeitsbasiertes Stressbewältigungsprogramm einen breiten Lösungsansatz bieten können, zunehmenden Risikofaktoren und Stressoren in unserer Lebens- und Arbeitswelt konstruktiv begegnen zu können.

cross